Sie werden einige seltsamen Bauernhäuser treffen die Straße entlang, die vom Dorf bis zu Casa Isabella führt.

Unser Haus liegt auf einem kleinem Hügel, gerade auf einem Kamm unter den unzähligen Hügeln dieser Gegend.

Vorne, im Süden, streckt sich ein Tal mit Weinbergen und hinten, im Norden, ein dichter Wald.




So wir raten Ihnen, die zwei Gesichten von Casa Isabella zu nutzen: genießen Sie den herrlichen Blick auf die Weinbergen im Sonnenlicht, oder gehen Sie in dem Wald der Naturpark „Riserva Naturale della Val Sarmassa“.
Da werden Sie bestimmt die Stille, oder vielleicht das Geräusch, des Landes und der Felder fröhlich zuhören: die Zikaden, die Feldgrillen, die Vögel, sogar ein Traktor in den Weinbergen und manchmal ein seltsames Auto.